Tag der Energiewende Oldenburg 2018

Partizipation - Berufsperspektiven - Zukunftstechnologien

Aussteller

Machen Sie sich bereits jetzt ein Bild über die Vereine, Unternehmen und Forschungsinstitute, die auf dem Tag der Energiewende in Oldenburg vertreten sind. Die Auflistung wird in Kürze noch durch einige weitere Teilnehmer ergänzt.

 

Vereine, Initiativen und Weitere

Critical Mass Oldenburg

Critical Mass Oldenburg

Critical Mass ist eine kreative Aktionsform, bei der sich Radfahrer*innen scheinbar zufällig treffen, um in einem geschlossenen Verband gemeinsam durch die Stadt zu fahren. Frei nach dem Motto ‚Wir blockieren keinen Verkehr, wir SIND Verkehr!‘ wollen sie dabei auf mehr Akzeptanz und Gleichberechtigung gegenüber dem motorisierten Verkehr aufmerksam machen und für den Radverkehr werben. Gleichzeitig wird so durch die Aktionsform selbst eine Alternative zum gängigen Mobilitätsverhalten aufgezeigt und ein Diskussionsrahmen um die Nutzung öffentlichen (Straßen-)Raums eröffnet

Bürgerdialog Stromnetz

Bürgerdialog Stromnetz

Der Bürgerdialog Stromnetz ist eine Initiative für den offenen und transparenten Austausch zwischen allen Beteiligten rund um den Ausbau des Stromnetzes in Deutschland. Mit vielfältigen Informationsangeboten nimmt der Bürgerdialog Stromnetz aktuelle Diskussionen zum Netzausbau auf und setzt sich für einen konstruktiven Dialog zwischen allen Beteiligten, Betroffenen und Kritikern ein. Darüber hinaus zeigt er Bürgerinnen und Bürgern, welche Beteiligungsmöglichkeiten es für sie in den unterschiedlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren gibt. Der Bürgerdialog Stromnetz wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Mehr Informationen: www.buergerdialog-stromnetz.de

Rädchen für alle(s)

Rädchen für alle(s)

Der gemeinnützige Verein "Rädchen für alle(s)" bietet in Oldenburg Lastenräder auf Spendenbasis zum Verleih an. Das Projekt wurde 2014 ins Leben gerufen. Aktuell steht hinter dem Verein eine gemischte Gruppe aus Studierenden und Berufstätigen. Mit dem Rädchenverleih und öffentlichkeitswirksamen Aktionen rund um das Lastenrad setzen wir uns für eine ressourcenschonende Mobilität ein. www.lastenrad-oldenburg.de

Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg umfasst die Region von Wangerooge bis zu den Dammer Bergen und vom Weserufer bis nach Ostfriesland. Die kirchliche Landschaft bietet eine reiche Vielfalt von Angeboten mit einem sehr aktiven Gemeindeleben. Die oldenburgische Kirche versteht sich als Teil der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und setzt sich für das Wachsen der einen Kirche Jesu Christi weltweit ein. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg baut sich von den Gemeinden her auf. Jede Kirchengemeinde wird von einem gewählten Gemeindekirchenrat geleitet. Die 116 Gemeinden mit ihren 418.086 Gemeindegliedern (Stand vom 31.12.2016) sind dabei in sechs Kirchenkreise gegliedert. Im Mai 2012 hat die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ein Integriertes Klimaschutzkonzept verabschiedet mit dem Ziel die Treibhausgasemissionen zu verringern. Die Beauftragte für Umwelt, Klimaschutz und Energie unterstützt mit ihrem Team die Kirchengemeinden, kirchlichen Kindertagesstätten und Verwaltungseinrichtungen auf dem Weg zu einer Verringerung der Treibhausgasemissionen. Mehr Info unter www.umwelt.kirche-oldenburg.de.

Olegeno

Olegeno

Die Olegeno Oldenburger Energie-Genossenschaft eG engagiert sich im Namen ihrer mehr als 300 Mitglieder für eine zukunftsfähige Energiekultur in Oldenburg. Das innovativste Produkt der Olegeno ist der Bürger-Ökostrom. Damit versorgt die Olegeno ihre Kunden zu 100% mit deutschem Ökostrom aus Wasserkraft und Bürger-eigenen Anlagen zur Stromerzeugung aus regenerativen Quellen. Die Olegeno strebt die Errichtung solcher Anlagen in Oldenburg an. www.olegeno.de

Klima(+) Oldenburg

Klima(+) Oldenburg

Klima(+)Oldenburg ist eine Initiative der Stadt Oldenburg (Fachdienst Umweltmanagement), um Bürgerinnen und Bürger fachkompetent, neutral und unabhängig über Möglichkeiten und Vorteile des Energiesparens und die Nutzung erneuerbarer Energien zu informieren und zu beraten. An der Initiative beteiligen sich EWE, Verbraucherzentrale, Handwerkskammer, BUND, NABU und andere Akteure. www.klimaplus-oldenburg.de

EEZ Aurich

EEZ Aurich

Die einzigartige Erlebnisausstellung im EEZ im ostfriesischen Aurich nähert sich auf spielerischer Weise dem Thema Energie. Was ist Energie? Woher kommt sie? Und wie können wir sie nutzen ohne unsere Umwelt weiter zu belasten? Die Interaktive Erlebnisausstellung lädt zum Ausprobieren, Entdecken und Anschauen ein. Spielerisch Energie erleben ist auch auf dem Stand des EEZ auf dem Tag der Energiewende in Oldenburg möglich. Wer schafft es eine Lampe durchs Fahrradfahren zum Leuchten zu bringen? Und wer hat danach noch eine ruhige Hand und führt die Öse über den „Heißen Draht“ ohne diesen zu berühren? Und mit ein bisschen Glück gibt es beim EEZ-Stand auch etwas zu gewinnen. Vorbeikommen lohnt sich! www.eez.aurich.de

Bildung und Forschung

IT & Business School Oldenburg

IT & Business School Oldenburg

Die IBS Oldenburg bietet zwei Duale Studienprogramme an: Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science) und Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts), u. a. mit dem Branchenschwerpunkt Energiewirtschaft. Im aktuellen CHE-Hochschulranking, welches bundesweit durchgeführt wurde, erreichte die IBS Oldenburg in beiden Studienprogrammen die Spitzengruppe. Markenzeichen der IBS Oldenburg sind u. a. kleine Studiengruppen (max. 30 Personen), individuelle Förderung sowie ein praxisorientiertes Studium.

DLR-Inst. für Vernetzte Energiesysteme

DLR-Inst. für Vernetzte Energiesysteme

Das Oldenburger DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme entwickelt Technologien und Konzepte für die zukünftige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien. Im Fokus steht die Herausforderung, aus wetterabhängiger dezentraler Erzeugung stabile und effiziente Energiesysteme zu gestalten. Dieser Transformationsprozess wird im Rahmen eines konsequenten D3-Ansatzes (D3 = Dekarbonisierung, Dezentralisierung, Digitalisierung) erforscht. Mit seinen Abteilungen Stadt- und Gebäudetechnologien, Energiesystemtechnologie und Energiesystemanalyse widmet sich das Institut systemorientierten Fragestellungen zur intelligenten und effizienten Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Betrachtet werden Systemebenen von der Einzelanlage über das ‚smarte‘ Gebäude bis hin zu vernetzten Wohnquartieren und Städten. Zudem bewertet das Institut anhand eigenentwickelter Netzstrukturmodelle sowie mit den Methoden der Technologiebewertung Energiesysteme auf nationaler und internationaler Ebene.

Hochschule Emden/Leer

Hochschule Emden/Leer

Die Hochschule Emden/Leer positioniert sich mit einem vielseitigen und aktuellen Angebot in erster Linie als Hochschule in der Region und für die Region. Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge in den Fachbereichen „Seefahrt und Maritime Wissenschaften“, „Soziale Arbeit und Gesundheit“, „Technik“ und „Wirtschaft“ sollen den aktuellen und künftigen Bedarf an qualifizierten Akademikerinnen und Akademikern in der Region abdecken. Als Campushochschule zeichnet sich die Hochschule durch kurze Wege und eine persönliche Atmosphäre aus. Im Zentrum der Arbeit stehen die Studierenden. Diese sollen dazu befähigt werden, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und ihr Handeln an den Grundsätzen einer nachhaltigen Entwicklung zu orientieren. Daher wird in der Lehre besonders Wert auf eine intensive und individuelle Betreuung der Studierenden gelegt. Sie sollen so qualifiziert werden, dass sie ihr Studium erfolgreich abschließen und dass sie verantwortungsvolle Tätigkeiten in Unternehmen oder Organisationen übernehmen können. Die Forschungsaktivitäten leisten einen Beitrag zur Lösung der großen Zukunftsfragen in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Gesellschaft in ihrer Vielfalt. Als Institution trägt die Hochschule dazu bei, die Idee der Nachhaltigkeit in der Region zu verankern.

Unternehmen

energy & meteo systems GmbH

energy & meteo systems GmbH

energy & meteo systems gehört zu den international führenden Anbietern von Leistungsprognosen und Virtuellen Kraftwerken. Mit seinen Dienstleistungen und seiner Software trägt das Unternehmen einen entscheidenden Anteil an der effizienten Einbindung erneuerbarer Energien in die Stromnetze und -märkte. Zum Portfolio gehören Wind- und Solarleistungsvorhersagen für optimalen Handel regenerativer Energie an der Strombörse und zur Gewährleistung der Netzstabilität. Ein weiteres Geschäftsfeld ist die Software »Virtuelles Kraftwerk«. Diese vernetzt dezentrale Stromerzeuger und steuerbare Verbraucher über eine gemeinsame Leitwarte und bindet sie verlässlich an die verschiedenen Energienetze und -märkte an.

eejobs.de

eejobs.de

eejobs.de ist die Onlinestellenbörse für erneuerbare Energien. Sie wurde von der greenjobs GmbH und der Guido Bröer und Andreas Witt Gbr (Herausgeber der Fachzeitschriften Solarthemen/Energiekommune) auch Betreiber des Onlineportals "www.solarserver.de" 2011 gegründet. Hier können Jobsuchende, die in dem Bereich arbeiten wollen, eine passende Stelle finden oder sich auch selbst präsentieren. Einfach so - ohne Anmeldung und ohne weitere Kosten. Viel Erfolg bei der Jobsuche!

BTC AG

BTC AG

Die BTC Business Technology Consulting AG gestaltet mit mehr als 1.600 Experten und einem starken Partnernetzwerk das Energiesystem der Zukunft aktiv mit – in Deutschland und weltweit. Besonders wichtig ist uns der Dialog mit den Marktakteuren, denn nur durch einen intensiven Austausch können wir noch besser werden und die Energiewende gelingen. Für uns steht der Erfolg unserer Kunden im Vordergrund. Deshalb richten wir unser Leistungsangebot konsequent danach aus: So ermöglichen wir Energieunternehmen mit unserer cloudbasierten Lösung für den wettbewerblichen Messstellenbetrieb die Erschließung neuer Kundensegmente mithilfe smarter Services. Dank unserer virtuellen Kraftwerke gelingt unseren Kunden die rentable Vermarktung eigener Energieressourcen auch im harten Wettbewerb. Mit unserem Netzregler reduzieren wir den konventionellen Netzausbau und unterstützen die schnelle und sichtbare Etablierung der Elektromobilität. Viele dieser Lösungsideen gewinnen und erproben wir in den zahlreichen Forschungs- und Demonstrationsprojekten, an denen wir partizipieren.

H2 MOBILITY

H2 MOBILITY

Die H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co.KG ist verantwortlich für den flächendeckenden Aufbau einer Wasserstoff i nfrastruktur zur Versorgung von Brennstoffzellen-Pkw in Deutschland. Erstes Ziel bis 20 19 ist der Bau und Betrieb von 100 Stationen in sieben deutschen Ballungszentren (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München) sowie entlang Fernstraßen und Autobahnen. Mit dem Hochlauf der Fahrzeugzahlen sollen dann bis zu 400 Wasserstoff s tationen eine flächendeckende Versorgung sicherstellen. Die H2 MOBILITY übernimmt alle operativen Aufgaben, darunter Netzplanung, Genehmigung, Beschaffung, Errichtung und Betrieb. Gesellschafter sind Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TOTAL. BMW, Honda, Hyundai, Toyota und Volkswagen sowie die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie beraten die H2 MOBILITY als assoziierte Partner.

TRETLASTER Lastenradshop

TRETLASTER Lastenradshop

Tretlaster ist Spezialist für Lastenräder der Marken Radkutsche, Urban Arrow und Babboe. Kauf, Service und Flottenmanagement aus einer Hand. Mit einer der größten Testflotten ist Tretlaster überregional unterwegs.

mein-dienstrad.de

mein-dienstrad.de

„Die Baron Mobility Service GmbH gehört mit mein-dienstrad.de seit 2012 zu den führenden Anbietern im Bereich Fahrradleasing. Das Unternehmen unterstützt Arbeitgeber und Angestellte bei der Durchführung des Dienstfahrrad-Leasings, berät bei der Auswahl von Firmenrädern und bietet einen umfassenden Versicherungsschutz. Fahrradleasing stärkt Mitarbeiterbindung bzw. -motivation, setzt Anreize für die häufigere Nutzung des Fahrrades auf dem Weg zur Arbeit und bietet eine nachhaltige Alternative zum Auto. Arbeitnehmer können im Rahmen der Gehaltsumwandlung beim Leasing eines Fahrrades oder Pedelecs steuerliche Vorteile nutzen und bis zu 40 Prozent gegenüber einem Kauf sparen. Dank 1%-Regel sind die Fahrräder und Pedelecs auch ausdrücklich und vollumfänglich in der Freizeit nutzbar. mein-dienstrad.de arbeitet mit rund 2.500 Fachhändlern in ganz Deutschland zusammen und ist hersteller- und markenunabhängig. Um den Radverkehr mithilfe digitaler Innovationen insgesamt attraktiver zu machen, arbeitet das Unternehmen eng mit der Universität Oldenburg und dem DLR im Rahmen von Projekten zusammen.“

SILASolar

SILASolar

SILA Service GmbH ist ein Ausbildungsbetrieb mit knapp 40 Mitarbeitern und ein Traditionsunternehmen mit über 25 jährigem Bestehen. Unser Firmensitz ist in Bad Zwischenahn, wir unterhalten Niederlassungen in Berlin und Hannover. Neben Verkehrstechnik mit über 1700 stationären Ampelanlagen, LED Straßenbeleuchtung und Schrankenanlagen zählt mit SILASolar eben auch Photovoltaik zu unseren Spezialgebieten. Wir projektieren und errichten Photovoltaikanlagen, Stromspeicher und Kfz Ladeeinheiten. SILASolar ist E-Mobilität Fachbetrieb, autorisierter Fachpartner von EWE, LG Solar, und autorisierter aleo Premium Fachhändler. Bedarfsgerechte, aber auch ästhetische an die Gebäudestruktur angepasste Photovoltaik, gekoppelt mit ausgeklügelten Speichersystemen bringen unsere Kunden im privaten und industriellen Bereich bis in die Energieautarkie.


Möchten Sie Ihre Organisation auf dem Tag der Energiewende präsentieren? 

Dann freuen wir uns über eine Nachricht an: anmeldung@tag-energiewende-ol.de